Hüttenwochenende der RaRo am Schneeberg

Dieses Jahr haben sich die RaRo entschlossen mal „g’scheid“ mit einer lässigen Aktion ins neue Pfadfinderjahr zu starten. Mit unserem Bus ging es am Samstag, den 14. Oktober 2017 in Richtung Puchberg am Schneeberg. Von dort nahmen dann sechs wanderbegeisterte RaRo und ein Begleiter den Aufstieg über den „Hohen Hengst“ zur Ternitzer Hütte. Eine Ra durfte den Aufstieg gemeinsam mit einer Begleiterin aufgrund einer Knöchelverletzung mit dem „Salamander“ (Zahnradbahn) bewältigen.

Nachdem alle das Ziel erreicht hatten, hieß es zuerst die Zimmer der Hütte beziehen und noch in den letzten Sonnenstrahlen ein erstes Getränk zu genießen. In der Küche, in der man selber kochen durfte, haben wir dann exzellente Pasta al pesto e sugo gekocht und den Abend mit Kartenspielen ausklingen lassen.

Gut ausgeschlafen kochten die RaRo am Sonntag zum Frühstück Eierspeis (Vollei sei Dank). Nach ein paar Bewegungsspielen, einem Diskussionsspiel und einem guten Mittagessen ging es wieder an den Abstieg. Als Pfadfinder fanden wir natürlich auch wieder hinunter, wenn auch vielleicht nicht haargenau auf dem geplanten Weg wink

Fazit: Die Wanderlust der RaRo wird uns sicher noch auf viele Berge führen, es wird in jedem Fall eine Wiederholung geben!